Vorschaubild #MarchForOurLives
Unterrichtsbaustein

#MarchForOurLives

Analysieren von Tweets und Memes als zeitgenössische Form der politischen Partizipation am Beispiel der Protestbewegung #MarchForOurLives.

Regina Schulz
Sarah Borde
Logo_BSB
12. September 2018
12.09.2018

Einstieg

Ziele

Die Schülerinnen und Schüler ...
... setzen sich mit verschiedenen Formen von Online-Aktivismus auseinander und untersuchen anhand eines aktuellen Beispiels, wie digitale Medien für politischen Protest genutzt werden.
... analysieren mithilfe eines Leitfadens politische Memes und/oder Microblogging-Beiträge zur Protestbewegung #MarchForOurLives.
... diskutieren Vorteile sowie mögliche Herausforderungen der Nutzung digitaler Medien für politische Partizipation.

Fachkompetenzen

9/10: Die Schülerinnen und Schüler ...
... verfügen über Grundkenntnisse zu politischen, sozialen und kulturellen Aspekten in mehreren Zielsprachenländern und ziehen Vergleiche zu ihrer Lebenswelt.
... fassen Texte zusammen, analysieren und kommentieren sie.
... schreiben Texte zu Themen von persönlichem Interesse und gesellschaftlicher Bedeutung.
... erkennen Struktur und Intention von Texten.
(vgl. Bildungsplan Sekundarstufe I. Englisch. 2011. S. 19-29)

Sek II: Die Schülerinnen und Schüler ...
... verfassen strukturierte und kohärente Texte verschiedener Textsorten (Inhaltsangabe, Analyse, Kommentar, Interpretation).
... werten visuelle Vorlagen aus und kommentieren sie.
... sind vertraut mit politischen und sozialen Themen der Gegenwart in mindestens einem Zielsprachenland.
... nutzen traditionelle und moderne Medien zur gezielten fremdsprachlichen Recherche.
... analysieren differenziert (beabsichtigte) Wirkungen von Texten und beziehen kritisch Stellung dazu.
(vgl. Bildungsplan gymnasiale Oberstufe. Neuere Fremdsprachen. 2009. S. 23-31)

Kompetenzen in der digitalen Welt
  • Suchen und Filtern
  • Auswerten und Bewerten
  • Medien in der digitalen Welt verstehen und reflektieren
Medienausstattung

Smartphone, Tablet, Laptop oder Desktop-PC in 1:1 oder 1:2, WLAN-Zugang für die Schülergeräte, Installation eines QR-Code Scanners (optional)

Details

Informationen zum Unterrichtsgegenstand

Nach dem Amoklauf an der Marjory Stoneman Douglas High School in Parkland im Bundesstaat Florida im Februar 2018 initiierten vor allem Schülerinnen und Schüler landesweite Proteste für schärfere Waffengesetze in den USA. Allein in Washington demonstrierten mehrere Tausend Menschen beim March For Our Lives.
Auffällig ist, dass die jugendlichen Aktivistinnen und Aktivisten ganz gezielt soziale Netzwerke für ihren Protest nutzen. Sie verstehen, wie sie Medien für eigene Anliegen bewusst einsetzen und ihre Zielgruppe mobilisieren. In den Parkland-Demonstrationen zeigt sich eine Form von politischer Partizipation von Jugendlichen jenseits von Parteien. Doch nicht nur das Engagement der Jugendlichen, sondern auch die gewählten Kommunikationsmittel eigenen sich für eine Betrachtung im Unterricht. Tweets und Memes, i.e. die Kombination von Text und aussagekräftigem Bild, sind authentische, lebensweltrelevante Formen der Kommunikation der Schülerinnen und Schüler. Memes sind darüber hinaus oft humoristisch und kulturspezifisch. So weit verbreitet sie im Internet auch als Teil des Cyberaktivismus sind, so wenig Aufmerksamkeit wird ihnen bisher in der Schule geschenkt.

Beschreibung des Unterrichtsbausteins

Notwendiges Vorwissen: Technisches Vorwissen: Technisches Vorwissen ist nicht nötig. Wenn im Unterricht ein ZUMpad zum Einsatz kommen soll, sollten sich Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler, sofern noch nicht bekannt, mit diesem vertraut machen: Eigenes Etherpad erstellen. Die in der Stunde relevanten sozialen Netzwerke (Twitter, Instagram, YouTube) werden sicherlich bekannt sein. Inhaltliches Vorwissen: Bevor sich die Schülerinnen und Schüler mit Cyberaktivismus und den Tweets oder Memes auseinandersetzen, sollten sie sich über die Ereignisse des Parkland-Shootings und die Rolle der Jugendlichen in den folgenden Protestbewegungen informieren. Die in der Verlaufsplanung aufgeführten Links bietet einen Vorschlag für einen Einstieg in die Unterrichtseinheit. Insgesamt ist der Vorbereitungsaufwand gering. Die Arbeitsblätter für die 2. und 3. Doppelstunde müssen lediglich kopiert oder digital bereitgestellt werden. Für die 1. Doppelstunde kann auf die Beispiele und Links in der Verlaufsplanung zurückgegriffen werden. Didaktische und methodische Hinweise: Inhaltlich bietet sich das Thema sowohl in Jahrgang 9/10 (Anknüpfung an Human Rights oder Social Media) als auch in der Sekundarstufe II an (Anknüpfung an Gun Control, Culture Wars, USA). Die Auseinandersetzung mit dem aktuellen Thema und den Tweets, Videos, Memes etc. ist sicher aufgrund der lebensweltlichen Relevanz motivierend. Sollte das Material bereits in 9/10 genutzt werden, gilt es kritisch zu prüfen, inwiefern die Schülerinnen und Schülern bereits mit allen Operatoren vertraut sind. Sprachliche Gerüste sind zudem eine sinnvolle Unterstützung. Die Materialien können nach individuellen Wünschen kombiniert werden, sodass sich für die 2. und 3. Doppelstunde drei Alternativen mit unterschiedlichem Fokus ergeben (s. transparenter Verlauf): internet activism, social media, memes. Die Sicherung der Ergebnisse der Schülerinnen und Schüler in einem ZUMpad ist lediglich ein Angebot und nicht zwingend notwendig für die Anwendung dieses Unterrichtsbausteins. Die in der Verlaufsplanung und auf den Arbeitsblättern angeführten Transferaufgaben („create“, „engage“, …) sind in dieser Vorlage bewusst offen gehalten, um nötige Freiräume für individualisierten, differenzierenden Unterricht, ggf. projektorientierten Unterricht zu ermöglichen; hier sollten konkrete Arbeitsaufträge individuell entwickelt werden.

Bildungsplanbezug

9/10: Teilhabe am gesellschaftlichen Leben:
Politische und gesellschaftliche Themen, die das Leben gleichaltriger Jugendlicher in den Zielsprachenländern prägen
Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens Medien und ihr Einfluss
(vgl. Bildungsplan Sekundarstufe I. Englisch. 2011. S. 31)

Sek II:
Politische und soziale Themen der Gegenwart
Kunst, Kultur, Medien: kennen, verstehen, genießen
(vgl. Bildungsplan gymnasiale Oberstufe. Neuere Fremdsprachen. 2009. S. 32)

Möglichkeiten der Differenzierung / Individualisierung

Die inhaltlichen scaffolding-Angebote "How to analyze ..." bieten Orientierung und dienen als Unterstützung. Eine Differenzierung nach Interessen ist möglich, wenn man die Schülerinnen und Schüler selbst wählen lässt, ob sie sich mit Microblogging oder Memes beschäftigen wollen. Zudem können den Schülerinnen und Schülern sprachliche Gerüste an die Hand gegeben werden, auf die sie bei Bedarf zurückgreifen können. Offene Arbeitsaufträge wie „Do further research“ dienen Möglichkeiten der Differenzierung: hier sollten konkrete Arbeitsaufträge individuell entwickelt werden.

Tools

Vorschaubild Giphy
Tool

Giphy

Mit dieser Suchmaschine können GIF Animationen gesucht und getei…

Vorschaubild Hashtagify
Tool

Hashtagify

Mit Hashtagify lassen sich Hashtags bei Twitter analysieren.

Vorschaubild imgflip
Tool

imgflip

Bilder können mit Schrift versehen werden.

Vorschaubild Instagram
Tool

Instagram

Instagram ist eine Plattform, auf der Fotos und Videos mit ander…

Vorschaubild Twitter
Tool

Twitter

Twitter ist eine Soziale Netzwerk-Plattform, auf der Kurznachric…

Vorschaubild Wordle
Tool

Wordle

Mit Wordle werden aus eingegebenen Texten werden Wortwolken gene…

Vorschaubild YouTube
Tool

YouTube

YouTube ist ein Portal auf denen Videos veröffentlicht werden.

Vorschaubild ZUMpad
Tool

ZUMpad

Mit ZUMpad kann ein Textdokument in Realzeit von verschiedenen P…