Vorschaubild My dream holiday
Unterrichtsbaustein

My dream holiday

Wie sieht dein Traumurlaub aus? - Schülerinnen und Schüler erstellen ein multimediales Buch

Michael Busch
Logo_BSB
12. Februar 2019
12.02.2019

Einstieg

Ziele

Die Schülerinnen und Schüler erstellen individuelle mBooks zum Thema "My dream holiday". Sie nutzen die Webseite "Book Creator" selbstständig und gestalten die einzelnen Seiten zusammen mit einem Partner bzw. einer Partnerin.

Fachkompetenzen

Funktionale kommunikative Kompetenzen: Kommunikative Fertigkeiten (Schreiben)

Verfügung über die sprachlichen Mittel (Wortschatz, Grammatik, Rechtschreibung)

Kompetenzen in der digitalen Welt
  • Entwickeln und Produzieren
  • Rechtliche Vorgaben beachten
  • Werkzeuge bedarfsgerecht einsetzen
Medienausstattung

Ein Gerät pro 2er-Team (bevorzugt Tablets, ggf. auch Laptops, Desktop-PCs)

Details

Informationen zum Unterrichtsgegenstand

Das Thema "Urlaub" eignet sich entweder als abschließendes Thema vor oder als Einstiegsthema nach den Sommerferien. Da nicht gewährleistet ist, dass alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Familien in den Urlaub fahren (konnten), mag es ungünstig sein, über den eigenen Urlaub zu berichten. Eine Alternative bietet der "Traumurlaub". Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt, was die Motivation erhöhen kann. Die Kinder können z.B. eigene Ideen zu Landschaft, Wetter, Unterkunft, Aktivitäten, Essen etc. als geschriebenen Text formulieren und einzelne Abschnitte mit Bildern sowie Ton- bzw. Videodateien illustrieren bzw. ergänzen. Der hier vorgestellte Unterrichtsbaustein ist für den Einsatz nach den Ferien konzipiert und nutzt deshalb das Simple Past. Sollte die Unterrichtseinheit vor den Ferien durchgeführt werden, müsste ggf. die Zeitform angepasst werden (Will-Future).

Beschreibung des Unterrichtsbausteins

Die Lehrkraft sammelt zunächst in Rahmen eines Brainstormings zusammen mit der Lerngruppe Begriffe/Assoziationen zum "Traumurlaub". Diese Begriffe werden dann geclustert und zu Oberbegriffen (Landschaft, Unterkunft, etc.) zusammengeführt. Ggf. kann es sinnvoll sein, dass die Lehrkaft im Vorfeld ein eigenes mBook anfertigt, auch um sich mit der Software vertraut zu machen, und dieses als Beispiel präsentiert. Zudem kann das Webinar-Video "Getting started with Book Creator for Chrome" (siehe Link, ab 7:00 Min) für die Vorbereitung der Lehrkraft nützlich sein. Die Schülerinnen und Schüler sollten im 2er-Team an einem mBook arbeiten. Die Benutzung ist sehr intuitiv; es empfiehlt sich jedoch, gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern ein Erklärvideo (siehe Link) anzuschauen. (Zu beachten ist, dass das Erklärvideo die Arbeit mit der iOS-App zeigt; die dargestellten Grundfunktionen finden sich aber ebenfalls in der Browserversion.) Die Schülerinnen und Schüler arbeiten dann je nach Arbeitstempo und Umfang des mBooks 1-2 Doppelstunden an ihren Traumurlaubsbüchern. Hierbei sollte darauf geachtet werden, dass sowohl das Urheberrecht (z.B. bei Bildern) als auch Persönlichkeitsrechte (z.B. bei selbstgemachten Fotos) beachten werden. Die Lehrkraft sollte dies thematisieren und geeignete Webseiten für die Bildersuche (z.B. Pixabay) zeigen. Zum Schluss können die mBooks entweder vor der gesamten Klasse oder auch in Kleingruppen präsentiert werden.

Bildungsplanbezug

"Ferienaktivitäten" (Bildungsplan Stadtteilschule, Jahrgangsstufen 5–11, Englisch (2011) S. 47)

Möglichkeiten der Differenzierung / Individualisierung

Die SuS arbeiten in ihrem eigenen Tempo und produzieren individuelle Lernprodukte. Sie können zudem Inspiration für Satzanfänge über den QR-Code B holen.

Hinweise & Links

Hinweise

Bei der Benutzung der Webseite "Book Creator" ist darauf zu achten, dass diese Webseite den Chrome-Browser benötigt. Die Schülerinnen und Schüler brauchen keinen eigenen Account, sondern bekommen von der Lehrkraft einen QR-Code zugewiesen, über den sie auf ihr mBook zugreifen können. Eine kurze Anleitung zur Erstellung der QR-Codes bietet das Video "QR Code Log-ins for Book Creator" (siehe Link). Diesen QR-Code können die SuS mit ihrem Tablet scannen. Für iOS gibt es zudem die Möglichkeit, die Book-Creator App zu installieren.