Vorschaubild Programmatische Musik am PC entwerfen
Unterrichtsbaustein

Programmatische Musik am PC entwerfen

Der Baustein leitet eine Gestaltungsaufgabe an, die sich der Möglichkeiten der Audiozusammenstellung und -bearbeitung bedient.

Torsten Allwardt
Logo_BSB
12. September 2018
12.09.2018

Einstieg

Ziele

Die Schülerinnen und Schüler tauschen sich zu einem gegebenen (oder selbstgewähltem) außermusikalischen Inhalt aus und beschreiben den Charakter. Sie entwickeln eigene Ideen, wie dieser Charakter in Musik transformiert werden könnte. Die Schülerinnen und Schüler nehmen ihre musikalischen Ideen auf und fügen sie im Audioprogramm zu einer passenden Komposition zusammen. Sie reflektieren ggf. schriftlich den Zusammenhang zwischen Bild (außermusikalischem Inhalt) und Komposition.

Fachkompetenzen

Produktion: Die Schülerinnen und Schüler vertonen außermusikalische Sujets, sie verfügen über Spieltechniken der verschiedenen Musikinstrumente und gehen sachgerecht mit Musikinstrumenten und Technik um.
Rezeption: Die Schülerinnen und Schüler äußern sich zur Gestalt und Wirkung der Musik mithilfe musikalischer Parameter zunehmend differenzierter.
Reflexion: Die Schülerinnen und Schüler nutzen Kriterien zur Beurteilung von Musik. Sie wenden diese Kriterien auf ihr eigenes Musikwerk an.

Kompetenzen in der digitalen Welt
Medienausstattung

Es ist eine 1:4 Ausstattung mit Tablets oder Laptops notwendig.

Details

Informationen zum Unterrichtsgegenstand

Programmmusik als Musikform bildet außermusikalische Inhalte (Gedichte, Bilder, Stimmungen) in Musik ab. Die Hochzeit dieser Musikform in der Romantik führt aber auch direkt zu Elementen der heutigen Filmmusik. Insofern liegt es nahe, dass die Komposition einer eigenen "Programmmusik" im Medium der heutigen Filmkomponisten (dem PC / Mac) erstellt werden soll.

Beschreibung des Unterrichtsbausteins

Die Schülerinnen und Schüler arbeiten in Gruppen zwischen 3-5 Personen. Sie erarbeiten sich - beschrieben im Arbeitsblatt - einen Zugang zu dem außermusikalischem Inhalt. Die einzelnen Musikbausteine werden dann "live" eingespielt (z.B. mit einem MP3 Rekorder oder direkt mit einem Tablett aufgenommen. Die Zusammenstellung zur eigentlichen Komposition findet dann im PC statt, soll aber durch das Raster im Arbeitsblatt vorgedacht werden. Ggf. entsteht am Ende eine Begründung für die Komposition.

Bildungsplanbezug

Themenbereich: Programmmusik

Möglichkeiten der Differenzierung / Individualisierung

Die Schülerinnen und Schüler wählen den Schwierigkeitsgrad der eigenen musikalischen Tätigkeit selber aus und berücksichtigen dabei ihr eigenes musikpraktisches Nievau. In Vorbereitung auf die Oberstufe kann eine schriftliche Erläuterung des Bezuges zwischen Bild und Musik gefordert werden.

Hinweise & Links

Hier sind keine weiteren Einträge vorhanden.